Jamie Oliver: Genial gesund

Zwei Rezepte aus dem neusten Kochbuch von Jamie Oliver habe ich in den vergangenen Wochen schon auf meinem Blog vorgestellt – den Hähncheneintopf und das Tarka-Dal. Natürlich habe ich noch ein halbes Dutzend weitere nachgekocht und wenn ihr fleissig meinen Blog liest 😉, werdet ihr in Zukunft von Jamie Oliver also nicht verschont. Und was soll ich sagen: sie sind einfach alle toll. Mein erstes Kochbuch von Jamie Oliver hatte ich vor vielen Jahren gekauft. Zu Beginn kochte ich auch einige Rezepte daraus nach. Aber dann bin ich der Sammelwut zum Opfer gefallen und meine Kochbuchsammlung wurde immer grösser und grösser – und „Jamie“ ging ein wenig vergessen. Vor einigen Wochen habe ich dann aber zufällig eine seiner Fernsehsendungen gesehen. Darin stellte er verschiedene richtig gesunde Rezepte vor, die mir sehr gut gefallen haben; und zwar so gut, dass ich sogleich ins Internet eingestiegen bin und zwei seiner neuen Kochbücher bestellt habe: „Jamies Superfood für jeden Tag“ aus dem Jahr 2015 und das ein Jahr später veröffentlichte Buch „Genial gesund“. Möchte man sich nur eines davon zulegen, empfehle ich „Genial gesund“, welches ich euch nun gerne etwas genauer vorstellen möchte.

Selten habe ich nämlich ein Kochbuch durchgeblättert, in dem fast jedes der Rezepte lecker und zum Nachkochen aussieht. Die Gerichte sind einfach, bodenständig, aber nie langweilig. Und sie sind natürlich gesund mit viel Gemüse und wenig Fetten. Besonders gefallen mir die Fotos, die Jamie Oliver selber geschossen hat. Die Gerichte darauf sehen genau so aus, wie wenn man sie selber in der eigenen Küche gekocht hätte, ohne viel Schnickschnack.

Der Titel „Genial gesund“ passt und verspricht nicht zuviel. Die Gerichte sind ausgewogen zusammengestellt mit maximal 600 Kalorien pro Person. Sie bestehen meist aus 2-3 Portionen der unterschiedlichsten Gemüse- oder Obstsorten und werden mit allerlei Gewürzen und Kräutern verfeinert. Zu jedem Rezept gibt es Angaben zur Kalorienzahl, Nährstoffen (Fette, davon gesättigte Fette, Eiweiss und Kohlenhydrate), Ballaststoffen, aber auch zum Zucker- und Salzgehalt. Die Angaben sind eine überaus praktische Orientierungshilfe, wenn man nicht nur einfach essen, sondern sich genauer mit seiner Mahlzeit und dem Inhalt befassen möchte.

Die über 130 Rezepte sind aufgeteilt in Frühstück, Schnell gemacht, Gesunde Klassiker, Salate, Currys & Eintöpfe, Aus dem Ofen, Pasta & Risotto, Suppen und Kochen auf Vorrat, in dem Jamie einige Rezepte und Tipps angibt, wie man Gerichte vorbereiten und aufbewahren kann. Die Vielfalt an Rezepten ist sehr breit und man findet von vegetarischen Gerichten mit Hülsenfrüchten oder Tofu über eine große Auswahl an Pastatellern bis zu Fisch- und Fleischrezepten. Für alle ist also etwas dabei und auch Familien finden viele leckere kindgerechte Rezepte.

Neben den Rezepten hat Jamie aber auch ein ganzes Kapitel dem Thema „Gesund & Glücklich“ gewidmet, in dem er Infos und Wissenswertes rund um Ernährung, gesundes Leben, Einkauf, etc. vermittelt. Diese Seiten sind sehr lesenswert und es lohnt sich sogar, das Kochbuch mit diesem letzten Kapitel zu beginnen. Neben Grundlagen der gesunden Ernährung, beschreibt Jamie was ein ausgewogener Teller ist, betont die Wichtigkeit von Nahrungsfasern und Flüssigkeit oder auch von genügend Bewegung. Jamie Oliver gibt aber auch Tipps wie man Kindern gesundes Essen schmackhaft machen kann. Ob diese auch funktionieren, kann ich leider nicht beurteilen. Aber als Familienvater wird er seine Tipps sicherlich getestet haben 😉.

Ein Blick in das neuste Werk von Jamie Oliver lohnt sich also. Es ist ein Kochbuch mit einfachen, tollen und gesunden Rezepten mit viel Gemüse. Die Zutatenliste ist in der Regel überschaubar und man muss für die Gerichte nicht stundenlang in der Küche stehen.

Meine Lieblingsrezepte: Pochierte Eier, Süsskartoffel-Fischfrikadellen, Ratatouille-Pastete, Tandoori-Hähnchen-Salat, Gurkha-Gemüsecurry, Gebackenes Tarka-Dal, Frühlingshafter Hähncheneintopf

Jamie Oliver: Genial gesund. 2016. DK-Verlag, ISBN 978-3-8310-3159-7

2 thoughts

    1. Die meisten Zutaten sind weder typisch britisch, noch sehr exotisch und sind ohne Probleme im Supermarkt erhältlich. Das ist ja auch ein Vorteil seiner Kochbücher. Schau dir doch einfach einmal die Bücher an und ich bin sicher, dass dir die beiden neuen Ausgaben gefallen werden. LG Carmen

      Gefällt 1 Person

Freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s