Asiatischer Blumenkohl-Gemüse-Reis

img_1613Dieses Rezept ist nicht nur für alle Liebhaber der „Low-Carb“-Küche ein Volltreffer. Ich vermute allerdings, dass diese bereits wissen, dass man Blumenkohl wie Reis verwenden kann. Für mich hingegen war diese Idee neu. Ich wusste beim Durchlesen des Rezeptes von Nadia Damaso aber sofort, dass es ein tolles Gericht ist, insbesondere auch für Gemüsefanatiker wie mich. Und die Reisalternative hat dann auch toll geschmeckt. Ihr müsst euch auch keine Sorgen über den allfälligen Kohlgeruch von Blumenkohl machen. Denn durch das Braten, die Saucen und Gewürze erhält das Gericht eine angenehme und feine Note – mit einem asiatischen Touch. Blumenkohl ist zudem mit nur rund 25 Kalorien auf 100 g recht leicht. Und im Gegensatz zu anderen Kohlsorten ist er aufgrund seiner feineren Struktur etwas leichter verdaulich. Er enthält viel Vitamin C, Folsäure, Pantothensäure, aber auch Kalium. Nicht zu vergessen die Nahrungsfasern, welche gesund für unsere Verdauung sind. Wer allerdings noch ein wenig skeptisch ist, kann die Hälfte des Blumenkohls auch durch vorgekochten Reis ersetzen und sich langsam an die reine Gemüsevariante herantasten. Lange Rede, kurzer Sinn, versucht diese wirklich leckere „Reisvariante“ einfach einmal aus.

img_1615

Zutaten (3 Personen)

  • 1 mittelgrosser Blumenkohl
  • 3 Rüebli
  • 1 Süsskartoffel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 100 g grüne Erbsen, tiefgekühlt
  • 140 g Maiskörner
  • 2 TL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Ei
  • 2 Eiweiss
  • 1 EL Sojasauce/Tamari
  • 1 1/2 EL Sojasauce/Tamari
  • 2 TL Fischsauce
  • 2 TL Austernsauce
  • 1/2 EL Honig
  • 1 TL Curry
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Limette, Saft und abgeriebene Schale

Strunk und Röschen des Blumenkohls fein raffeln, etwas salzen und beiseitestellen. Rüebli, Süsskartoffeln in Würfelchen schneiden, Frühlingszwiebel fein schneiden. Öl in einer weiten Bratpfanne erhitzen, Rüebli, Süsskartoffeln und Frühlingszwiebeln 5-7 Minuten rührbraten, Blumenkohl, Erbsen und Maiskörner zugeben und weitere 5-7 Minuten rührbraten.

In einer kleinen Schüssel Ei, Eiweiss und Sojasauce verquirlen, unter das Gemüse rühren, Hitze etwas reduzieren. Saucen und Gewürze nach und nach unterrühren. Zum Schluss Saft und abgeriebene Schale von 1/2 Limette zugeben und kurz weiterbraten. Auf Teller verteilen und servieren. E Guete!

Nadia Damaso: Eat better not less, S.176. 2016, 10. Auflage. Fona Verlag, ISBN 978-3-03780-574-9

7 thoughts

Freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s